7 versteckte Ursachen für Gewichtszunahme

„Der menschliche Körper ist darauf ausgelegt, zuzunehmen und um jeden Preis das Gewicht zu halten. Unser Überleben hängt davon ab. Solange wir diese wissenschaftliche Tatsache nicht anerkennen, wird es uns nie gelingen, ein gesundes Gewicht zu erreichen und zu halten.“ ~ Dr. Mark Hyman

Die Unwissenheit vieler…

Unsere Gesellschaft ist vernarrt in das Körperbild. Wenn du das nächste Mal einkaufen gehst, nimm (bitte kaufe sie aber nicht!) eine Boulevardzeitung oder ein sinnloses Magazin und blättere durch die Seiten.

Ohne Hemd? Bikini Bilder? Cellulite?

Ja, das ist die Art von Gelaber, das von vielen Millionen Menschen konsumiert wird.

Ihnen ist dabei egal, dass diese Fotos wahrscheinlich bearbeitet wurden. Egal, diese Geschäfte sind Illusionen – eine falsche Welt. Eine Welt, in der wir mehr wollen, mehr konsumieren, mehr kaufen, mehr haben.

Willkommen in der hirnlosen Welt der Massenmedien.

Du musst verstehen, dass die Leute, die diese Unternehmen leiten, sich nicht für Fakten interessieren. Nein, sie kümmern sich um eine Kleinigkeit namens Zirkulation.

Sie kümmern sich um die Anzahl der Leute, die letztendlich mit ihrem hastig produzierten Müll aus dem Laden gehen. (Die „zufällig“ an den Kassen platziert werden.)

Das Ergebnis all dieser Fehlinformationen? Ignoranz – über Körperform, Diäten, Bewegung und was wir tun oder nicht tun „sollten“.

Die Folgen…

Nehmen wir als Beispiel eine fiktive Illustration. Suzy ist ein kluges, süßes 14-jähriges Mädchen, das mäßig übergewichtig ist. Einige ihrer Klassenkameraden – und sogar einige ihrer Freunde – machen sich über sie lustig. Infolgedessen hat ihr Selbstwertgefühl einen Schlag erlitten und sie ist ein bisschen deprimiert.

Beim Besuch der örtlichen Bibliothek stößt Suzy auf eine Zeitschrift mit den Worten „Verliere 15 Pfund in 30 Tagen!“ sie geht weiter. „Zu schön, um wahr zu sein“, sagt sie sich weise.

Das Necken geht weiter und Suzy bricht zusammen. Sie sucht jetzt verzweifelt nach Antworten; bereit, alles zu versuchen.

Sie macht sich nicht die Mühe, in die Bibliothek zurückzukehren. Sie holt 5 Euro aus ihrer Spardose und kauft die Zeitschrift im örtlichen Supermarkt.

Suzy arbeitet hart an ihrem „Programm“ – am Ende nimmt sie, wenn überhaupt, wenig ab.

Der Kreislauf geht weiter.

Leider gibt es Millionen von Suzys auf der Welt. Von unserer Kindheit bis in unsere Jugend werden wir davon bombardiert.

Man muss dabei bedenken, dass das „reife“ Gehirn laut neuer Forschung erst im Alter von etwa 25 Jahren ausgebildet ist. Kannst du dir vorstellen, welchen Schaden dieser Gewichtsverlust-Mist für unsere Kinder hat?

Während unser Erwachsenen Gehirn etwas feiner abgestimmt ist, sind wir auch nicht vor Fehlinformationen, übertriebenen Behauptungen und falschen Versprechungen gefeit.

Was wir über Gewichtszunahme nicht wissen

Ernährung und Bewegung sind nicht die einzigen Faktoren, die zum Gewicht beitragen. Genetik, Gesundheitsprobleme, Alter und Geschlecht spielen alle eine Rolle.

Und das ist noch nicht einmal die Hälfte!

HIER SIND SIEBEN „VERSTECKTE URSACHEN“ FÜR GEWICHTSZUNAHME (UND WAS WIR DAGEGEN TUN KÖNNEN!)

1. „FETTARME“ LEBENSMITTEL

Ernährungswissenschaftlerin Lisa Miles: „Fettarme Lebensmittel enthalten teilweise viel Zucker. Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt können auch viele Kalorien enthalten und zur Gewichtszunahme beitragen.“

Lösung: Lies die Etiketten. Achte auf Kalorien und Zucker. Viele „fettarme“ Lebensmittel haben viele Alternativen.

2. ZU VIEL TV

Fernsehen ist der Hauptgrund für einen sitzenden (inaktiven) Lebensstil. Wir essen auch eher ungesunde Lebensmittel, während wir in die Röhre schauen.

Lösung: Überdenke deine Zeit auf der Couch. Mache einen zweiteiligen Pakt mit dir selbst: (1) Für jede Stunde Fernsehen musst du 15 Minuten Sport treiben. (2) Du musst für jede Stunde Fernsehzeit einen halben Liter Wasser trinken. Du wirst von den Ergebnissen überrascht sein.

3. UM MITTERNACHT FETT VERBRENNEN

Untersuchungen zeigen, dass Schlafmangel zur Gewichtszunahme beitragen kann.

Laut Michael Braus, Ph.D. und Schlafspezialist: „Je mehr Schlafmangel du hast, desto höher ist dein Stresshormon Cortisol, das deinen Appetit steigert.“

Lösung: 7-9 Stunden – Du solltest nicht mehr und nicht weniger als diese Anzahl an Stunden Schlaf pro Nacht bekommen. Die National Sleep Foundation (NSF) hat diese Zeit für den Schlaf wiederholt bestätigt.

4. ZUNEHMENDE PORTIONEN

Eine Studie des World Cancer Research Fund (WCRF) hat ergeben, dass sich die Größe der Hamburger seit 1980 verdoppelt hat.

Es sind auch nicht nur Burger. Portionsgrößen von so ziemlich allem – außer Gemüse und Obst natürlich – haben in Supermärkten und Restaurants zugenommen.

Apropos 1980: „4,8 Prozent der Männer und 7,9 Prozent der Frauen waren fettleibig.“

Diese Zahlen haben sich seitdem verdoppelt.

Lösung: Achte auf Fülle. Dieser Tipp ist an sich nicht hilfreich, daher hier eine Anleitung:

– Langsam essen

– Essen auf kleinen Tellern servieren

– „Upgrade“ nicht mehr in Fast-Food-Lokale gehen

– Lerne mindestens zwei gesunde Mahlzeiten zu kochen

5. MEDIKAMENTE

7 versteckte Ursachen für Gewichtszunahme

Einige verschreibungspflichtige Medikamente – wie solche, die zur Behandlung von Depressionen, Bluthochdruck, Diabetes und Anfällen verwendet werden, können einige hinterhältige Kilos hinzufügen!

Lösung: Erstens solltest du ein Medikament nicht abrupt absetzen, ohne deinen Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren. Erkundige dich nach dem langsamen Absetzen des Medikaments. Falls dies nicht möglich ist, erkundige dich nach gewichtsneutralen Alternativen.

Am wichtigsten ist, suche eine zweite Meinung!

6. STRESS

Cynthia Sass, MPH und registrierte Ernährungsberaterin schreibt:

„Wir wissen seit einiger Zeit, dass Stress mit Gewichtszunahme verbunden ist, denn ein hoher Spiegel des Stresshormons Cortisol steigert nachweislich den Appetit, steigert das Verlangen nach Junk Food und macht es so viel einfacher, Bauchfett anzusammeln.”

Aktuelle Studien zeigen auch, dass Stress auch den Stoffwechsel durcheinander bringen kann.

Lösung: Lerne eine schnelle Atemübung. Suche dir einen bequemen Sitzplatz. Setze dich in eine aufrechte Haltung und bringe deine Brust nach vorne, sodass deine Schultern nach hinten fallen. Entspanne deinen Blick und lege deine Hände auf deinen Schoß. Atme mit deinem Bauch, so dass sich dein Bauch beim Einatmen ausdehnen und beim Ausatmen zusammenziehen kann.

Atme durch die Nase ein und zähle bis vier. Atme aus, bis du bis sechs zählst. Glaub uns, das ist magisch, wenn es richtig gemacht wird. (Es gibt auch eine Menge Wissenschaft hinter der „Zwerchfellatmung“!)

7. ERNÄHRUNG

Zahlreiche Studien zeigen, dass Diäten nicht die Lösung sind. Wieso den?

– Die meisten Menschen (über 90 Prozent) erreichen ihr ursprüngliches Gewicht innerhalb eines Jahres wieder.

– Gewichtsschwankungen sind schlecht für deine geistige und körperliche Gesundheit.

– Ein erhöhtes Risiko für Diabetes, Herzerkrankungen und Bluthochdruck.

Lösung: Der Lebensstil ist es. Es hört sich wie ein super Klischee an und ist super nervig, aber auch super wahr. Ändere deinen Lebensstil, indem du klein anfängst. Schließlich wirst du gewohnheitsmäßig trainieren, den verarbeiteten Mist ablegen und ein gesünderes Ich werden!

Und sei nett zu deiner Selbstdisziplin. Du wirst dahin kommen!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *