10 psychologische Tricks zur Manipulation die GARANTIERT funktionieren

psychologische tricks  zur Manipulation

Im Alltag funktionieren diese triks mit denen man Manipularirt:Es gibt 10 psychologische Tricks im Umgang mit Menschen.

Man kan Sicher sein dass es eine Vielzahl von Techniken gibt, mit deren Hilfe man Menschen gezielt manipulieren kann. Und auf der anderen Seite Menschen die einen selbst manipulieren wollen.

Mit folgenden Manipulationstechniken Menschen manipilieren:

Pacing, Halo-Effekt, Priming, Foot-in-the-door-Technik, NLP-Techniken und einige mehr…

Wahrscheinlich denkst du jetzt:

-Warum  sollte ich andere Menschen manipulieren?
-Wen der andere Mensch manipuliert, kann selbst kein guter Mensch sein!
-Ich selbst lass mich doch von niemandem manipulieren!
– Ich bin eine individuelle Persönlichkeit!
-Manipulation ist Schlimm!
-Manipulation ist nicht gut oder schlecht:
-Zuerst mussen wir etwas Herstellen,du bist ständig Manipulation ausgesetzt. Durch Medien, Werbung, und deine Mitmenschen.
– Bewusst manipulieren in der Werbung und in den Medien.
– Deine Mitmenschen manipulieren oft unbewusst.
– Du selbst tust das ebenfalls alltags!

Wenn du bewusst oder unbewusst manipulierst. Manipulation ist nichts Schlechtes.
Beispil: Ein Messer ist nicht gut oder schlecht. Du kannst damit Brot schneiden oder du kannst damit töten. Es kommt immer auf die Art und Weise an, wie du es benutzt.

10 Manipulation von Menschen die im Alltag funktionieren

manipulation-manipulation tricks-manipulationstechniken-manipulation bedeutung-manipulation definition-manipulation synonym

1. Schaue auf die Augenfarbe deines Gesprächspartners

Wenn du neue Leute kennen lernst, schau immer in die Augen. Der Augenkontakt verrat Selbstsicherheit. Beachte den Augenkontakt mit innerer Ruhe und Gelassenheit.
Schaue die Augenfarbe deiner Gesprächspartner,sagst du demjenigen seine Augenfarbe wird er/ sie sich über dein entgegengebrachtes Interesse freuen.

Jezt denk mal an dich selbst. Was wurdes du machen, wenn Menschen direkt auf dich zukommen und den Blickkontakt halten? Wie reagierst du auf Menschen? Und noch eine frage, wie reagierst du, wenn sich dein Gegenüber für deine Augenfarbe interessiert?

2. Der erste Eindruck und Händedruck Entscheident ist der erste Eindruck

– Der erste Eindruck einer Person dominiert im Gehirn der Anderen die folgenden Eindrücke einbildet.
–  Der erste Eindruck ist verantwortlich, wie folgenden interpretiert wird.
–  So stark ist der erste Eindruck, den ein Mensch von einem anderen bekommt, dass andere Eigenschaften einer Person nicht gesehen oder sogar übersehen werden.
– Nach dem ersten Eindruck erscheint eine Person ob es als angenehm oder unangenehm, so wie sympathisch oder unsympathisch ist.
– Sehr wichtig ist ein selbstsicheres Auftreten. Auch der Händedruck bei der Begrüssung ist wichtig, er sollte kräftig sein.

Bemerke auch deine Körperhaltung.Es ist nicht nur deine Haltung und dein Auftreten (Halo-Effekt) wichtig,sondern auch die Art und Weise wie du Schprichst.

3. Manipulieren durchs Sprechen

– Benutze Small Talk um auf unkomplizierte Weise einen ersten Kontakt zu fremden Menschen aufzubauen.
– Small Talk kann schlimm sein, wenn du deine neuen Bekanntschaften damit zu Tode langweilst. Reglen die Mann folkt:
„ Anders handeln Könige. Der König lässt sich immer Zeit. Er macht Pausen. Der König fängt immer anders an.“

Alle lassen sich durch Sprache manipulieren. In Gesprächen kann manMenschen unterbewusst manipulieren. Bewusst setzt man Gesten vor die Sprache, um das Gesagte noch einmal zu unterstreichen und ihm Gewicht zu verleihen.Setzt man hingegen die Gesten erst nach dem Gesprochenen, so kann das leicht unbeholfen aussehen, so als wäre man sich selbst nicht sicher. Es kann aussehen wie dumm und ungeschickt.

psychologische Tricks zur Manipulation- psychologische tricks liebe

4. Benutze den Halo-Effekt

Manipulation durch den Halo-Effekt:
Selbstbewusste Leute betreten bewusst und erhobenen Kopfes ohne zu zögern die Bühne. Mit diesem art Auftreten überstrahlen sie alle anderen Merkmale. Das Effekt wird als Halo-Effekt genannt. Wort Halo kommt aus dem Englischen und bedeutet Heiligenschein.

Jetz etwas von der Halo-Effekt. Es ist eine aus der Sozialpsychologie bekannte Kognitive Verzerrung, die darin besteht, von bekannten Eigenschaften einer Person auf unbekannte Eigenschaften zu schließen. Diese bekannten Eigenschaften einer Mensch überstrahlen alle anderen, ähnlich einem Heiligenschein und dominieren somit das Gesamtbild der Mensch.

So der erste Charakterzug einer Person, von dem man erfährt, hat eine ähnliche Wirkung. Mit der beschreibung einer Person als neidisch wird, verändert das grundlegend die Wahrnehmung aller anderen Eigenschaften.
– Introvertiertheit ist dann oft als Einbildung oder Egoismus interpretiert.
-Einfacher Menschen wird ein Geizhals.
– Schüchterne Leute werden als eingebildet wahrgenommen.

Das geschieht, weil unser Gehirn versucht, die neuen Informationen mit den bereits vorhandenen abzugleichen und so zu einem klaren Bild zu kombinieren.

4.1. Manipulation durch den Halo-Effekt in der Werbung

Alle Unternehmen machen sich den Halo-Effekt für die Bewerbung ihrer Produkte zunutze.
Unternehmen versuchen oft sogar nur ein einziges Merkmal ihrer Produkte
zu vermitteln.

Wie zum Beispiel:
– Umweltschutz (BP)
–  Exklusivität (Volkswagen)
–  Innovation (Audi „Vorsprung durch Technik“)

Mit dem Halo-Effekt versuchen die Unternehmen die spätere Wahrnehmung ihres Produkts nachhaltig zu beeinflussen.

5. Wie du Aussiehest

Dein Aussehen spielt grosse Rolle beim ersten Eindruck.
–  Attraktive Leute werden als sozial kompetenter wahrgenommen.
– Brillenträger werden oft als intellektuell beschriben.

Alle unsere Vorurteile sind eine Reaktion unseres Gehirns. Oft werden vom ersten Eindruck einer Person dominiert – noch bevor diese auch nur ein
Wort gesagt hat. Achte  auf dein Aussehen. Durch gesunde Ernährung, Sport und Körperpflege fühlst du dich selbst besser. Benutze  gesunde Gewohnheiten in deinen Alltag!

6. Lerne den Priming-Effekt

Bemerke Priming ist die Erklärung für die Erleichterung einer Reaktion auf einen Zielreiz (target) auf Grund der vorherigen Darbietung eines Bahnungsreizes (prime).

7. Schau auf die Füsse und Körperstellung deines Gegenübers

Bewusst schaue beim Gesprächen auf die Füsse und die Körperstellung deines Gegenübers. Wenn die Füsse während des Gesprächs auf dich gerichtet, sind diese Person ist wirklich am Gespräch interessiert. Wen der Körper in deine Richtung und die Füsse in eine andere, will diese Person vielleicht weg, oder hat keine Lust sich mit dir zu unterhalten.

Achte bei Gesprächen auch mal auf deine eigenen Füsse. Körperstellung ist: Bei neuen Bekanntschaften ist eine Körperstellung etwas schräg seitlich angebracht. Man sollte Leuten die man noch nicht gut kennt, nicht zu nah treten. Das kann aufdringlich wahrgenommen werden.
Ermügliche einen kleinen Freiraum, und gib deinem Gegenüber die Möglichkeit, selbst näher zu kommen.

8. Foot-in-the-door-Technik

Eine gute idea ist :Bitte Menschen um kleine Gefallen, so bekommst du sprichwörtlich deinen Fuss in die Tür,dan folgen die grössere Bitten, die werden dann seltener abgelehnt.  Je mehr ein Mensch für dich tut, desto wichtiger wirst du für ihn. Er oder sie wird ausserdem das Gefühl bekommen, dich zu mögen. Wenn du dieses Verhalten hast, wird dir diese Person weiterhin gerne helfen.

9. Menschen manipulieren durch Pacing oder Spiegeln

Jetzt ein paar worter über der Begriff des Pacing kommt aus der Welt des Neurolinguistischen Programmierens (NLP). Das pacing stellet die Technik, seinen Schritt an den seines Gegenübers anzupassen.Dies sollte auf respektvolle Weise und gut dosiert geschehen, um nicht das Gegenteil zu erreichen.
Einige gutte Beispiele für pacing in der zwischenmenschlichen

Kommunikation. Spiegeln von:
– Satzmelodie, Stimmhöhe, Sprechlautstärke, , …
– Atemtiefe, Atemfrequenz, Gähnen, Husten…
– Bewegung, Mimik, Körperhaltung, …
– Worte, Tonfall, sprachliche Besonderheiten, …
– Nachdenklichkeit, Fröhlichkeit, …

Wenn du noch mehr über neurolinguistisches Programmieren – NLP erfahren möchtest,schau den Link zu den NLP-Tricks findest du am Ende des Artikels.

10.  Begeistere dich und du wirst begeistert sein

Leute erinnern sich daran, was du gesagt hast. Vor allem erinnern sie sich daran, was  sie dabei gefühlt und gedacht haben.

Immer frag dich bei allem was du tust, ob es gut ist oder schlecht ist. Anderen Menschen eine gute Zeit bereiten, ist sehr wichtige! Bemühe dich dass sich Menschen wohl in deiner Nähe fühlen. Wenn du dich und andere begeistern kannst,dann wirst du diese Person auch dazu begeistern dich wiederzusehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *