Positiv Gedanken: 7 Tipps um Positiv zu Bleiben

Positiv gedenken: Mit diesen  Übungen und Tipps lernst du Optimismus.

Manchmal trifft es Negativität. Das präsentiert sich in seiner ganzen Pracht und bringt sie zum Lachen und steckt ein halb leeres Glas.

Mit diesen 6 Tipps, können Sie sich beim nächstes Mal, auf das positive konzentrieren :

1. Die Situation ist vorübergehend und Du kannst sie ändern

Alles ist vorübergehend . Auch eine Phase der Negativität und des Selbstmitleids. Das ist nicht lebenslänglich, sondern nur eine Lektion, die es zu lernen gibt. Merke dir das !

2. Inneren Monolog verändern

Ein großartiger Werkzeug für mehr Vertrauen ist Dein innerer Monolog!

Beeinflussen sie ihren Wortschatz

– Ich liebe mehr als ich hasse
– Eine Herausforderung statt eines Problem
– Interessiert statt neugierig
– Ich lade meine Batterien wieder auf, statt ich bin erschöpft.
– Ich lerne statt ich hab einen Fehler gemacht
– Ich bin neugierig statt ängstlich
– Besonders statt seltsam
– Rat oder Anleitung statt Kritik

Deine innere Welt formt Deine äußere, mach Dir das zunutze!

positiv denken-positiv denken lernen-positiv denken sprüche-positiv denken übungen

3. Pass auf dich auf

Die ganze Seite des Pessimismus schlägt oft zu weil sie es zu lange vernachlässigt haben. Du und Deine Bedürfnisse sind wichtig!

Akzeptiere sie. Es existiert aus einem Grund.

Hören sie auf sich selbst und fühlen sie was sie jetz brauchen.

4. Finde etwas Schöne im Alltag

Ein weiterer Punkt, an dem es die Negativität richtig einfach hat, ist der, an dem Dir nichts genügt. Der, an dem Du Neid empfindest auf jemanden aus Deinem Umfeld (das kann auch jemand aus sozialen Netzwerken sein…)

Suche Sie nach der Schönheit. Beachten sie den Sonnenlicht das durch das Dach der Bäume fällt, üben Sie Dankbarkeit und Zufriedenheit.

5. Finde es raus , was Dein Bauchgefühl Dir sagen will

Es schadet nicht, auch Deinem Bauchgefühl nachzuspüren. (ganz im Gegenteil!) Im Normalfall hat es Dir etwas zu sagen, wenn Deine Grundstimmung in Richtung Pessimismus abdriftet.

Was hast Du vernachlässigt? Was vermisst Du?

6. Lass los

Lass die Dinge los, die Du nicht kontrollieren kannst. Sehr moderat geschätzt liegt der Ursprung von 99% aller Herausforderungen, die Dich tagein, tagaus beschäftigen, im Kontrollverlust vergraben.

Das Gefühl, nicht in der Lage zu sein etwas zu kontrollieren, macht uns Angst, macht uns unruhig, beschleunigt unseren Atem. Wir vergessen oft dass dies das Leben ist. Wir können es nicht beeinflussen wenn wir kommen,oder normalerweise, wenn wir gehen. Wir können nur das beste aus der Zeit machen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *