Warum Du Ab 40 Yoga Praktizieren Solltest

Wenn wir Glück haben, werden wir alle erleben, was das Altern mit sich bringt: Schmerzende Gelenke, eingeschränkte Durchblutung und Beweglichkeit, mentaler Nebel… die Liste geht weiter. Sport kann alle Arten von Krankheiten heilen, aber Yoga wirkt auf einen Körper ab 40 wie eine besondere Art von Magie.

Ich weiß – vielleicht sagst du: “40 ist nicht so alt!” Und du hast recht! Aber verschiedene Teile unseres Körpers beginnen sich mit sehr unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu verschlechtern. Unsere Lungen und unser Gehirn sind die ersten “Aussteiger“ und beginnen mit 20 Jahren zu altern, unsere Haut beginnt mit Mitte 20 zu altern und unsere Organe leisten hervorragende Arbeit, da unsere Leber und Nieren mit 70 bzw. 50 Jahren zu altern beginnen.

Abnehmen mit Yoga-abnehmen durch yoga-yoga übungen zum abnehmen mit bildern-abnehmen mit yoga erfahrungen

Natürlich ist das Altern für jeden Menschen einzigartig und all die Dinge, die wir in unserem täglichen Leben tun, können die Alterungsrate verschiedener Körperteile erhöhen oder verringern – oder zumindest einige der Symptome lindern. Altern muss keine Last sein und viele Praktizierende bezeugen, dass Yoga ihr Geheimnis ist, um mit Anmut und Freude in die zweite Hälfte ihres Lebens zu gehen.

Hier sind nur einige der Gründe, warum du ab 40 Yoga praktizieren solltest.

Muskeltonus und Flexibilität erhalten

Unsere Knochen beginnen mit 35 Jahren zu altern und unsere Muskeln mit 30 Jahren – dies kann zu einer Verschlechterung der Gelenke und Bänder führen, wodurch wir uns steif und weniger beweglich fühlen. Yoga bekämpft diese Symptome, indem es dir hilft, den Tonus und die Flexibilität deiner Muskeln aufrechtzuerhalten und dich widerstandsfähiger gegen Verletzungen zu machen, während du aktiv und fit bleibst.

Wenn du dich verletzt fühlst – und glaubst, dein jüngeres Ich wäre wie ein Gummiball aufgeschlagen, während dein älteres Ich den Schmerz nicht zu lindern scheint -, ist Yoga die perfekte Methode, um dich zu rehabilitieren und deinen Körper sanft in Bewegung zu halten, während du dich erholst. Dies ist die perfekte Möglichkeit, um aktiv zu bleiben und gleichzeitig die Belastung deiner Gelenke zu verringern und die Gelenke zu schonen.

Studien haben auch gezeigt, dass die belastenden Aspekte von Yoga die Auswirkungen von Osteoporose verhindern und sogar entgegenwirken, sodass du nicht an Knochendichte verlierst. Yoga verbessert nachweislich dein Gleichgewicht und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass du fällst oder dich bei einem Unfall verletzt. Wenn du also Yoga praktizierst, ist es weniger wahrscheinlich, dass du dich selbst verletzt, aber du kannst dich besser erholen, selbst wenn du das tust.

Verbesserung der Gesundheit der Wirbelsäule

Eine der Hauptgruppen des Bewegungsapparates, bei denen Yoga für Geschmeidigkeit sorgt, sind deine Wirbelsäule und die damit verbundenen Muskeln. Die Gesundheit der Wirbelsäule ist für unsere tägliche Mobilität von entscheidender Bedeutung. Wenn wir eine schmerzhafte oder steife Wirbelsäule haben, die mit zunehmendem Alter wahrscheinlicher wird, sind wir tendenziell weniger aktiv, nehmen an Gewicht zu und verlieren möglicherweise unsere Beweglichkeit und Elastizität in den begleitenden Muskeln und Gelenken.

Beim Ausüben von Yoga, das Drehungen und Biegungen umfasst, achten wir besonders auf unsere Wirbelsäulengesundheit, die ein wesentliches Element ist, um unseren gesamten Körper länger jünger zu halten.

Um den Geist scharf, klar und konzentriert zu halten

Es fällt uns möglicherweise auch schwerer, uns mit zunehmendem Alter an Details, Fakten und Gesichter zu erinnern. Der mentale Fokus, die Klarheit und die meditativen Aspekte des Yoga können deinen Geist schärfen, deine Angst lindern und deine Stimmung verbessern.

Die Aufrechterhaltung eines positiven Ausblicks ist entscheidend für ein gesundes Altern, da, wie viele Studien gezeigt haben, unser Geist, unser Immunsystem und unsere Gesundheit untrennbar miteinander verbunden sind.

Unsere Lunge (zusammen mit unserem Gehirn) ist die erste, die mit dem Wachstum in den frühen Zwanzigern in Bewegung gerät und wie wir alle wissen, ist einer der wichtigsten Grundsätze des Yogas ein ruhiger, gleichmäßiger und bewegungsorientierter Atem. Der Atmungsaspekt von Yoga kann dieses relativ empfindliche Organ elastisch halten, bei voller Kapazität zu funktionieren und von Verschmutzungspartikeln befreit zu sein.

Yoga-Praktizieren-Solltest
Warum Du Ab 40 Yoga Praktizieren Solltest

Yin Yoga und Hatha Yoga sind besonders herausragende Yogatypen, die du mit zunehmendem Alter in dein Yoga-Repertoire aufnehmen kannst, wenn du bereits praktizierender Yogi bist, da sich diese Yogatypen vor allem auf die Gesundheit der Gelenke und die Atmung konzentrieren.

Wenn du noch ein Yoga-Neuling bist und Spaß daran hast, einige der neuen Freuden zu meistern, die mit dem Übergang in einen älteren Körper einhergehen, beginne sanft und trainiere. Ich würde nicht empfehlen, direkt in einen 90 Minuten heißen Power-Yoga-Kurs zu springen, aber wenn es das ist, was zu dir passt, dann kannst du dich auch selbst herausfordern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *